Der Mount Mash Potato

Diese Woche war eine großartige Sommerwoche in Berlin. Daher waren Bea und ich viel in verschiedenen Parks. Während Bea neue Ausmal-Rezepte malte, erkundigte ich die Parks und die Leute.

Die meisten von ihnen aßen Eiscreme, lagen auf der Wiese, spielten Fußball oder unterhielten sich viel über langweilige Sachen – aber zwei Männer redeten über einen Berg namens Mount Everest. Das war neu! Ich beschloss bei ihnen zu bleiben – was sie erzählten war wirklich interessant und sie hatten eine große Box gefüllt mit Obst (geschnittene Äpfel, Melonen, Pfirsiche, Birnen,…) 🙂

Während ich der Geschichte der beiden Männer zuhörte, probierte ich ein paar der Früchte (hihihiihi… es waren mehr als nur ein paar… hihihihiih). Es war köstlich sowohl für meinen Mund, als auch für meine Ohren 🙂 Sie erzählten der Mount Everest ist der höchste Berg in der Menschen-Welt und dass es gefährlich ist ihn zubesteigen… wooowww… In Berrytholdy haben wir auch hohe Berge, aber kein Berg ist gefährlich zu besteigen. Sie sind alle aufregend und lecker zu besteigen (besonders der Himbeer-Berg – mein Lieblingsberg 🙂 ), aber niemals gefährlich.

Als die beiden Männer die Obst-Box geschlossen hatten, flog ich zurück zu Bea und berichtete ihr alle Details, die ich gehört hatte. Sie war auch sehr fasziniert. Zurück Zuhause erkundigte ich das Internet über den Mount Everest. Er ist so wunderschön. Die Menschen-Welt ist wirklich wunderschön und faszinierend.

Nach einer halben Stunde des Durchstöberns grummelte Beas Bauch richtig laut – sie hatte Hunger. Sie hatte nicht die Chance gehabt eine Menge Obst undercover zu essen, wie ich es tat… hihihihihihi… Ich wollte mehr Bilder vom Berg sehen, daher half ich ihr dieses Mal nicht in der Küche.

Als Bea zurück kam präsentierte sie mir eine Überraschung – ein Mount Mash Potato mit einem Wald drum herum 🙂 Hurra! Sie hatte den Berg aus Kartoffeln, Möhren und Mandeldrink zubereitet und den Wald aus Salat, Radieschen und einem Senf-Dressing… nom nom nom 🙂

Es war großartig. Zuerst bin ich den Berg hoch geklettert – drei Mal, aber dann erinnerte ich mich an den Spaß beim Ski fahren – also fuhr ich mit Skiern den Mount Mash Potato runter… hihihiii… das war ein Spaß 🙂

Darum ist dieses Bild mein Bild der Woche:

Sehe ich nicht fantastisch aus, wie ich den Mount Mash Potato runter fahre. Ich liebe es 🙂

Einen Tag später überraschte mich Bea wieder. Weil ich mich letzte Woche so sehr über den Mini Comic gefreut hatte, hat sie einen neuen gestaltet – dieses Mal ist es ein Rezepte, wie Du einen Mount Mash Potato zubereiten kannst.

Du kannst ihn hier gratis downloaden: Klicke hier! Druck ihn aus, falte ihn und male ihn aus 🙂 Ich hoffe Du genießt es genauso wie ich es mache 🙂

Bis nächste Woche!

herzliche Umarungen

Trixilie

Sign up and get our newsletters, discounts & freebies. The first freebies are the colouring pages of the fussy eater games, the Rainbow-Cake-Colouring-Recipe and the Red-Cabbage-Soup-Colouring-Recipe.

100% privacy. No spamming. Promised!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.