Feen scheinen etwas eigenwillig zu sein

Montag: 23.05.2016

Am Montag entschieden Trixilie und ich ein wenig raus zugehen.  Wir brauchten frisches Obst und Gemüse und wollten anschließend in den Park. Trixilie kam mit, jedoch versteckte sie sich die ganze Zeit in meiner Jackentasche. Erst als wir uns im Park alleine auf eine Wiese setzten, verließ sie meine Jackentasche und flog sie fröhlich umher. Sobald ein anderer Mensch vorbei kam, versteckte sie sich.

Das wunderte mich sehr, schließlich ist sie auf dem Blog auf den Fotos zu sehen. Also warum versteckte sie sich in der Öffentlichkeit? Als ich ihr das sagte, schüttelte sie ganz heftig den Kopf, so dass ihre Zöpfe umher wirbelten. Als Antwort bekam ich dann: „Feen zeigen sich nicht jedem Menschen persönlich – nur ganz bestimmten Menschen und diese suchen wir uns aus. Bilder  sind etwas anderes. Es gibt schon so viele Bücher mit Feen-Bildern, das ist okay.“ Mit diesen Worten flog sie wieder in eine Hecke, in der ein paar Schmetterlinge umherflogen.

Feen scheinen etwas eigenwillig zu sein. Aber nun gut: Fotos dürfen gezeigt werden, jedoch ich darf (noch?) keine Videos von ihr machen und sie möchte sich in der Öffentlichkeit nicht persönlich zeigen. Okay…

 

Dienstag: 24.05.2016

Zum Mittagessen gab es mal wieder viele Himbeeren für Trixilie. Als ich sie fragte, was sie denn gerne  (außer Himbeeren) isst, schnappte sie sich meinen Stift und versuchte es aufzumalen.

Trixiliezeichnet

Auf Platz 1 sind Himbeeren (natürlich 😉 ), dann folgen Regenbögen, Broccoli, Möhren, Weintrauben und Blaubeeren.

Regenbögen? Aber wie kann eine Fee Regenbögen essen? Trixilie erklärte, dass in Berrytholdy die Regenbögen aus vielen unterschiedlichen Obst- und Gemüsesorten bestehen und diese besonders lecker seien.

Ahaaaaa… Regenbögen essen bedeutet also, ganz bunt essen, von jeder Farbe (violett, rot, orange, gelb, grün und weiß) etwas Obst und Gemüse essen. Ja, das klingt lecker 🙂

 

Mittwoch: 25.05.2016

Mittwoch waren Trixilie und ich mal wieder einkaufen. Ja genau, die Himbeeren waren alle 😉 Im Geschäft sahen wir, wie eine Mama mit ihrer Tochter ganz viele pinke Artikel mit „Happy Birthday“-Aufdrucken in den Einkaufswagen packte. Zu Hause fragte mich dann Trixilie, was das für pinke Sachen waren. Ich vermutete, dass die Mama für ihre Tochter eine Geburtstagsparty organisierte und erzählte Trixilie, wie Menschen in meiner Umgebung Geburtstage feiern und wie ich meinen Geburtstag vor 2 Wochen gefeiert habe.

Trixilie fing an über das ganze Gesicht zu strahlen und erzählte mir ganz aufgeregt, wie die Feen in Berrytholdy Geburtstage feiern: Der Geburtstag wird dort IMMER gefeiert, egal wie alt die Fee wird. Der Geburtstag ist ein Ehrentag. Es versammeln sich dann Familie und Freunde mit der Geburtstagsfee an einem Platz, der aus vielen unterschiedlichen Pilzen besteht. (Anmerkung: auf Wunsch von Trixilie, habe ich für ihr Buch den Geburtstagsplatz gezeichnet)

Pilzplatz

Als Geschenk bringt jeder einen Brief mit, in dem er alles, was ihm an der Geburtstagsfee gefällt, geschrieben hat. Diese Briefe werden dann der Geburtstagsfee gegeben und diese liest dann nach und nach jeden Brief vor. So können alle zusammen sich an den lieben Worten erfreuen. Anschließend (und oft auch schon währenddessen) werden dann die Pilze angeknabbert oder auch ganz aufgegessen. Laut Trixilie macht das einen riesen Spaß und ich muss auch gestehen, dass sich dieser Brauch wirklich sehr schon anhört. Ich glaube, ich werde ab jetzt auch mal öfters solche Briefe schreiben und versenden. Egal, ob die entsprechende Person dann Geburtstag hat oder nicht.

 

Donnerstag: 26.05.2016

Nachdem Trixilie immer wieder gesehen hatte, dass ich auf Facebook, Twitter und Instagram Fotos und Kommentare poste, wollte sie es auch machen. Schließlich möchte sie Dir ja auch ihre brandneuen News erzählen. Also richtete ich ihr ein paar Accounts ein und nun darf ich mir auch mein Smartphone mit ihr teilen 😉

TrixilieSmartphone

Irgendwie hatte ich den Eindruck, dass sie sogar mehr postete als ich 😉 Sie hat anscheinend Gefallen daran gefunden mit der Außenwelt über Kurznachrichten und Fotos zu kommunizieren. Und ich soll Dir von Trixilie ausrichten, dass sie sich sehr darüber freuen würde, wenn Du ihr folgen und auch schreiben würdest. Du kannst ihr auf

Twitter  TrixilieTwitter

Instagram TrixilieInstagram

und Facebook (dort postet sie bei Art Végo mit) folgen TrixilieFacebook

Habe ich schon erwähnt das Feen eigenwillig sind? Anscheinend besonders dieses Exemplar: sie möchte sich nicht persönlich der Öffentlichkeit zeigen, aber lässt sich von mir fotografieren, ich darf ihre Fotos auf dem Blog veröffentlichen und postet selbst wie eine kleine Wilde im Internet rum… echt niedlich 😉

 

Freitag: 27.05.2016

Am Freitag gab es Spaghetti mit Tomatensoße. Die Soße haben Trixilie und ich aus frischen Tomaten, Orangensaft, Zwiebeln und Zimt zusammen gerührt. Sie war richtig lecker. Hier geht es zum Rezept: Orangen-Zimt-Tomaten-Sauce

Beim Kleinschneiden der Tomaten und Zwiebel, saß sie immer mal wieder auf dem Brett und „kostete“ ob die Tomaten auch gut sind. Und ja, die Tomaten waren jedes Mal lecker 😉

Trixilie isst Tomate

Weil Trixilie etwas zu klein für mein Geschirr ist, sitzt sie jedes Mal auf dem Teller. Deshalb säubert sie sich vor dem Essen jedes Mal von Kopf bis Fuß. Während ich mir dann vor dem zu Tisch gehen die Hände wasche, hüpft sie dann im Waschbecken jedes Mal komplett unter den Wasserstrahl, trocknet sich dann in einem flauschigen Handtuch ab und fliegt dann zielstrebig auf den Teller. So auch beim Nudeln-mit-Tomatensaucen-Essen. Diesmal saß sie auf dem Rand der Schale und nahm eine Nudel nach der anderen in die Hand und knabberte an ihr.

TrixilieSpaghetti

Trixilie war dadurch natürlich überall mit der Tomatensoße bekleckert, was ihr den Spaß nur noch vergrößerte 😉

 

Samstag: 28.05.2016

In der Nacht von Freitag zu Samstag hörte ich mitten in der Nacht immer wieder ein Pocken. Es hörte sich ganz nah an und war trotzdem leise…. Weil mich das Geräusch doch sehr nervös machte, schaltete ich das Licht an sah nur eine kleine Trixilie neben mir schlafen, sonst weiter nichts. Ist sie nicht süß. 🙂

Trixilieschläft

Das Pocken war nicht mehr zu hören. Kaum hatte ich das Licht ausgeschaltet und mich wieder im Bett eingekuschelt, hörte ich wieder das Pocken. Ich machte wieder das Licht an, sah und hörte jedoch nichts. Diesmal nahm ich aber mein Smartphone mit ins Bett und wartete nun auf das Geräusch. Als ich es dann wieder hörte, machte ich schnell mit dem Smartphone ein Bild und traute meinen Augen nicht…

Seil01

Ja, Trixilie hüpft Seil auf dem Bild mit einer Spaghetti, die vom Mittagessen noch übrig geblieben war. Oh man… schaff Dir bloß keine kleine Feen an, wenn Du nachts schlafen möchtest 😉

 

Sonntag: 29.05.2016

Ich hatte mich Samstag mit ein paar Freunden getroffen und war lange aus. Trixilie blieb diesmal zu Hause. Sonntag schlief ich dann ziemlich lange… naja, also länger als sonst. Was bedeutet, dass ich diesmal nicht um 7Uhr aufstand 😉

So gegen 8Uhr setzte sich Trixilie neben mein Ohr und sang „Happy Birthday“. Das war sooooo niedlich, dass ich ein paar Tränen verdrückt habe. So süß wurde ich noch nie geweckt 🙂 Dabei hatte ich doch gar nicht Geburtstag.

Als ich dann mit ihr in die Küche ging, schließlich wollte sie mir dort unbedingt etwas zeigen, sah ich eine Geburtstags-Obst-Torte. Ich hatte mich riesig darüber gefreut. Eine komplette Torte nur aus Obst, Gemüse und Nüsse. Der Wahnsinn!

Geburtstags-Obst-Torte01 Geburtstags-Obst-Torte02

Trixilie hatte sich morgens, als ich noch geschlafen habe, in die Küche geschlichen und ganz leise eine Geburtstags-Obst-Torte zubereitet.

Ich fragte Trixilie warum sie denn diese Geburtstags-Obst-Torte gemacht habe, schließlich hatte ich ja schon Geburtstag. Sie strahlte über das ganze Gesicht und meinte, dass sie einfach Lust darauf hatte.

Feen sind echt niedlich 😉

Die Torte war eigentlich viel zu schön zum Anschneiden, da wir beide aber Hunger hatten, wagten wir es doch und wurden mit einem herrlich erfrischenden Geschmack belohnt. Wirklich sehr toll.

Zu der Torte gab es dann auch einen von ihr geschrieben Brief. Total süß.

Brief

Und natürlich durften die Pilze nicht fehlen. Diese hatten wir auf Wunsch einer einzelnen kleinen Fee am Samstag auf dem Wochenmarkt gekauft. Feen sind ganz schon ausgefuchst 😉

Zwar hatten wir keinen Pilz-Platz, dafür aber Vollkorn-Penne mit einer Pilzrahmsoße aus braunen Champignons, Zwiebeln, Mandelsahne und Basilikum. Seeeeehr lecker 🙂

Pilze

Den ganzen Sonntag genossen Trixilie und ich den Nicht-Geburtstag, aßen Obst-Torte, gingen im Park spazieren und legten uns auf die Wiese, wo sie wieder mit den Schmetterlingen durch die Gegend flog.

Die vergangene Woche klang somit ruhig aus 😉

Trixilie und ich wünschen Dir eine schöne Woche.

Liebe Grüße

Unterschrift

P.S. von Trixilie: Esse Regenbögen 🙂

P.P.S.: Letzte Woche: Rosa Elefanten wären mir lieber gewesen

Merken

Sign up and get our newsletters, discounts & freebies. The first two freebies are the Rainbow-Cake-Colouring-Recipe and the Red-Cabbage-Soup-Colouring-Recipe.

100% privacy. No spamming. Promised!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.