fussy eater game – Farben essen

Das Farben-Essen-Spiel ist recht einfach. Dein Kind sucht sich eine (oder auch mehrere) Farbe aus, welche es den ganzen Tag essen möchte- zum Beispiel Grün. An einem grünen Tag wird so viel wie möglich Grünes gegessen: Äpfel, Gurken, Bohnen, Broccoli, Birnen, Trauben, Kiwis, Avocados, Erbsen, Melonen, Paprika, etc. Aber auch grüner Wackelpudding ist okay. Schließlich wird Dein kleiner Schatz nicht von heute auf morgen zum Obst-und-Gemüse-Junkie 😉

Apropos „von heut auf morgen“: Stell Dich darauf ein, dass sich die Essgewohnheiten Deines Kindes nur langsam verändern werden. Daher kannst Du auch gaaaaanz langsam und fast wie beiläufig mit dem Farben-Essen-Spiel anfangen. Hier ein paar Ideen dazu (die Du natürlich auf die jeweiligen Bedürfnisse Deines Kindes und auch auf Deine anpassen kannst):

  1. Schritt: in der ersten Woche könntest Du die kostenlosen Ich-Esse-Farben-Ausmal-Bilder herunterladen, ausdrucken und Deinem Kind mit ein paar Stiften zum Ausmalen geben. Auf diesen Ausmal-Bildern zeigt die kleinen Fee Trixilie welches Obst und Gemüse zur jeweiligen Farbe passen. Selbstverständlich darf jedes Kind dann auch noch weiteres Obst und Gemüse auf die Ausmal-Bilder hinzu malen. So kommt Dein Schatz mit dem Farben-Spiel ganz spielerisch in Berührung und kommt sogar vielleicht von alleine auf die Idee nach den Farben essen zu wollen. Hier kannst Du die Ausmalbilder gratis downloaden: art-vego.de/free

So sehen die Bilder aus:

So nebenbei: Trixilie und ich würden uns sehr freuen, wenn Du und Dein Schatz uns ein paar Fotos von euren Kunstwerken mailen würdet 🙂

 

  1. Schritt: Wenn die Bilder ausgemalt sind, hänge sie an den Kühlschrank. Für 1 bis 2 Tage sollten sie dort einfach nur hängen und natürlich von Dir und Deinem Schatz auch bewundert werden 😉
  2. Schritt: Stelle „rein zufällig“ fest, dass die Banane / der Apfel / die Birne / oder ein anderes Obst oder Gemüse, das Du gerade essen möchtest, auf einem der ausgemalten, am Kühlschrank hängenden Ausmal-Bilder ist und das Du ja somit die entsprechend Farbe isst.
  3. Schritt: Frage direkt nach Schritt 3, ob Dein kleiner Schatz heute Lust hätte mit Dir zusammen die entsprechende Farbe zu essen. Hier ist es wichtig, dass wenn Dein Kind Nein sagt, dass Du das akzeptierst und erst einmal alleine dieses Spiel spielst. Wenn Du nämlich das Nein nicht akzeptierst, wird das Farben-Essen-Spiel schnell zu einer Du-musst-Aktion für Dein Kind und schon macht es keinen Spaß mehr. Dabei sollen doch Spiele Spaß machen 😉 Meistens wollen die Kinder spätestens am gleichen Abend dann doch mitspielen 😉 Farbenfrohe kostenlose Rezepte findest Du übrigens hier art-vego.de/rezepte – alle Rezepte sind nach Farben sortiert.
  4. Schritt: Nachdem Du mit Deinem Kind einen Tag lang eine Farbe gegessen hast, frage es noch am Abend, welche Farbe es denn am nächsten Tag essen möchte. Malt euch dabei schon die vielen Leckereien aus, die ihr dann essen könntet. Nimmt dazu auch gerne die ausgemalten Bilder zur Hand, dann lässt es sich besser überlegen, welches Obst und Gemüse denn die passenden Farben hat. Oder stöbert in den kostenlosen nach Farben sortierten Rezepten.
  5. Schritt: Um Deinem Schatz noch mehr essbare „Farben“ (also Obst und Gemüse) zu zeigen, kannst Du ihn auch mit in den Supermarkt, auf den Markt oder dort hin mitnehmen, wo Du gerne einkaufen gehst. So kommt Dein Schatz gleich in Berührung mit vielen unterschiedlichen Obst- und Gemüsesorten, bekommt neue Ideen für seine Ausmal-Bilder und kann sich seine Farben für die nächsten Tage selbst zusammensuchen.

Soweit zur Theorie. Wir alle wissen jedoch das Theorie und Praxis manchmal sehr weit auseinander liegen können. Somit habe ich ein paar Situationen zusammengefasst, die auftreten können und wie Du mit ihnen umgehen könntest. Falls Du noch andere Situationen hast, dann schreibe sie als Kommentar (unten). Wir werden dann zusammen eine Lösung suchen 🙂

Was-wenn-Lösungsvorschläge:

+ Was soll ich machen, wenn mein Kind die Farbe Blau essen möchte? Bei den kostenlosen Ich-Esse-Farben-Ausmal-Bildern ist auch eins mit der Farbe Blau dabei. Auf diesem Bild wird Trixilie bewusst, dass es in der Menschen-Welt kaum blaue Lebensmittel gibt, die nicht nachträglich mit Lebensmittelfarbe um- oder eingefärbt wurden. Sei also einfach ehrlich zu Deinem Kind. Nimmt euch das Ich-esse-Blau-Bild und überlegt euch, was für Dein Kind leckere Blau-Varianten oder Blau-Alternativen sind. Ich kenne ein Kind, dass grüne Gurken auf dieses Bild gemalt hat und ganz-dunkel-lila-Trauben. Ein anderes Kind in einem Kindergarten bestand darauf, dass Pflaumen von dem lila Bild gestrichen werden, denn in dem Garten ihrer Oma sehen die Pflaumen am Baum immer blau aus. Du siehst, Kinder sind sehr kreativ und haben ihre eigenen Farbvorstellungen – so wie wir Großen 😉 Falls Du Lust hast, kannst Du mit Deinem kleinen Schatz hier lesen, was sich Trixilie hat einfallen lassen, damit sie Blau essen konnte: „ich-und-die-farbe-blau“

+ Was, wenn mein Kind eine andere Farbe essen möchte, die nicht bei den kostenlosen Ich-Esse-Farben-Ausmal-Bildern dabei ist? Werde mit Deinem Schatz kreativ und malt ein eigenes 🙂 Ob nun rosa (Kirschen, Erdbeeren, etc.) oder Braun (Kartoffeln, Nüsse, etc.) oder sogar zweifarbig (gelb und grün, rot und lila) lasst eurer Kreativität freien Lauf und passt das Farben-Essen-Spiel auf eure Bedürfnisse und Wünsche an.

So nebenbei: Trixilie und ich würden uns sehr freuen, wenn Du und Dein Schatz uns ein paar Fotos von euren Kunstwerken mailen würdet 🙂

 

+ Was soll ich machen, wenn mein Kind sich nicht entscheiden kann? Dann macht Regenbogen-Tage! An diesen Tagen werden alle Farben gegessen. Trixilie und ich essen dann auch immer zu jeder Mahlzeit einen Regenbogen, d.h. unsere Mahlzeit hat mindestens eine Zutat von jeder Farbe. Also zum Beispiel eine Gemüse-Pfanne mit weißer Zwiebel, gelber Paprika, orangenen Möhren, Roter Bete, violetter Aubergine und ganz viel grüner Petersilie, Basilikum und Thymian. Ihr könntet es aber auch so machen, dass ihr ein weißes Frühstück habt, einen gelben Snack, ein grünes Mittagessen, einen roten Snack und ein violettes Abendessen. Kostenlose, farbenfrohe Rezepte findest Du hier art-vego.de/rezepte – alle Rezepte sind nach Farben sortiert 😉

+ Was soll ich machen, wenn sich mein Kind nicht für eine Farbe entscheiden kann und ich keine Lust auf Regenbogen-Tage habe? Dann lost die Farbe aus. Schreibe dazu jede Farbe auf einen kleinen Zettel, packe alle Zettel in einem Topf, schließe den Topf, schüttel den Topf (halte dabei den Deckel fest 😉 ) und lass anschließend Dein Kind einen Zettel ziehen. Die Farbe, die auf dem Zettel steht ist eure Farbe zum Essen.

+ Was wenn mein Kind darauf besteht, das Wassermelonen zu Grün gehören, obwohl nur das Rote gegessen wird? Dann kommt die Wassermelone auf das grüne Ausmal-Bild 😉 Die Regeln von dem Farb-Essen-Spiel legst Du und Dein Kind fest. Trixilie und ich essen an grünen Tagen auch Wassermelone – schließlich hat Wassermelone eine grüne Schale –  oder das Blattgrün von Radieschen als Salat / Suppe. Es gibt sogar gelbe Wassermelonen und weiße Erdbeeren 🙂 Hauptsache ist doch, dass Dein Kind Obst und Gemüse mit Freude isst, oder? 😉

+ Was soll ich machen, wenn mein Kind dieses Spiel nicht spielen möchte? Wenn Du das Farben-Essen-Spiel ein paar Tage für Dich alleine gespielt hast und Dein Kind so überhaupt keine Lust hat mit Dir dieses Spiel zu spielen, dann… atme durch… und mach erst mal gar nichts. Vielleicht mag Dein Schatz dieses Speil einfach nicht. Das ist vollkommen okay. Nicht jeder mag Monopoly, warum sollte jeder das Farben-Essen-Spiel mögen? Du kannst das Spiel für Dich alleine weiter spielen, wenn es Dir Spaß macht (ja, auch Mamis und Papis dürfen Spaß haben 😉 ) und/oder Du spielst mit Deinem kleinen Schatz eins der anderen fussy-eater-Games (hier findest Du weitere Spiele).

Trixilie und ich hoffen, dass Du und Dein kleiner fussy-eater Spaß mit diesem Spiel haben werdet. Lasst uns wissen, wie ihr es spielt. Schreibt dazu doch einfach unten einen Kommentar oder Du und Dein Schatz könntet uns auch ein paar Fotos von euren Kunstwerken mailen 🙂

 

herzliche Umarmungen und Küsse

Trixilie & Bea

Sign up and get our newsletters, discounts & freebies. The first freebies are the colouring pages of the fussy eater games, the Rainbow-Cake-Colouring-Recipe and the Red-Cabbage-Soup-Colouring-Recipe.

100% privacy. No spamming. Promised!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.