Wie Nuss-Milch zu Hause selber machen

selbstgemachte Nuss-Milch ist wirklich sehr einfach zuzubereiten und Du kannst Deinen ganz persönlichen Style entwickeln, zum Beispiel Pistazien-Milch, Mandel-Haselnuss-Milch, Erdnuss-Milch, Erdnuss-Hafer-Milch,…

 

Aber bevor wir mit dem Rezept starten, hier noch 5 Tipps für Deine perfekte selbstgemachte Nuss-Milch:

  1. Planen: Bevor Du die Nuss-Milch zubereitest, müssen die Nüsse mindestens 6 Stunden im Wasser einweichen (besser sogar über Nacht), also planen dies mit ein.
  2. Haltbarkeit: Da in Deiner Nuss-Milch keine Konservierungsstoffe drin sind, um die Haltbarkeit zu verlängern, beachte, dass Deine Nuss-Milch nur 2-3 Tage im Kühlschrank haltbar ist.
  3. Süße: Trixilie und ich mögen unsere Nuss-Milch nicht so süß, daher fügen wir ihr nur 1 getrocknete Dattel oder 1 TL Agavendicksaft hinzu. Aber fühl Dich bitte frei Deine Milch so zu süßen, wie Du es magst. Du könntest 2 oder drei getrocknete Datteln hinzugeben und mit den Nüssen mixen, oder Du fügst 1-3 EL Agavendicksaft, Rohrzucker, weißen Zucker, etc. nach dem Mixen hinzu.
  4. Durchsieben: In ein paar Nuss-Milch-Rezepten werden „Nuss-Beutel“ benutzt. Das ist eigentlich das gleiche wie Käsetücher. Ehrlich gesagt, brauchst Du sowas nicht. Für das Durchsieben kannst Du auch ein Küchentuch, ein feinmaschiges Sieb oder auch nichts benutzen. Trixilie und ich bevorzugen die letze Variante – wir sieben unsere Nuss-Milch nicht durch.
  5. Übriggebliebene gemahlene Nüsse: Wenn Du Deine Nuss-Milch durchsiebst, wirst Du perfekt gemahlene Nüsse im Sieb / Tuch übrig behalten. In einigen Rezepten kannst Du lesen, dass es dann weg geschmissen werden soll. Aber warum? Du kannst es für Dein Müsli, Smoothies, Kekse, Eierkuchen, Brot, Muffins, Kuchen, Möhrensalat, Gemüse-Auflauf, Saucen, etc. geben. Fülle die gemahlenen Nüsse in ein Schraubglas (oder etwas anderem) und stelle es in den Kühlschrank (es hält sich für mindestens 2-3 Tage).

Jetzt zum Nuss-Milch-Rezept

Zutaten für 1 Liter:

120g Nüsse (Mandel, Haselnüsse, Walnüsse, Pekannüsse, Cashew-Kerne, Pistazien, Erdnüsse, Haferflocken – okay, Haferflocken sind keine Nüsse, schmecken aber auch köstlich als Milch 😉 )

1 – 2 EL Agavendicksaft, Rohrzucker, weißer Zucker oder 2 getrocknete Datteln

1 Prise Salz

1 Liter heißes Wasser (nicht mehr sprudelnd)

 

Zubereitung:

  1. Geben die Nüsse in eine große Schale und gieße so viel Wasser hinzu, dass die obersten Nüsse mit 5cm Wasser bedeckt sind. Lass die Nüsse sich über Nacht voll saugen oder zumindest 6 Stunden.
  2. Gieße die Nüsse ab (benutze das Einweichwasser nicht). Gebe Nüsse, Agavendicksaft, Salz und heißes Wasser in einen Mixer und püriere alles sehr fein (dauert um die 2 Minuten).
  3. (Trixilie und ich ignorieren diesen Schritt 😉 ) Gieße die Nuss-Milch durch ein feinmaschiges Sieb in eine mittelgroße Schale, drück mit einem EL die Mischung im Sieb ein wenig nach, bis die meiste Flüssigkeit in der unteren Schale ist. Je nachdem wie die Konsistenz der Nuss-Milch haben möchtest, kannst Du jetzt noch ein wenig Wasser hinzu geben. Fülle die Nuss-Milch in eine luftdichte Flasche und stelle sie in den Kühlschrank.

 

Taaaaaadaaaaaa… Du hast Deine eigene Nuss-Milch gemacht 😉

 

Liebe Grüße

Trixilie & Bea

Sign up and get our newsletters, discounts & freebies. The first freebies are the colouring pages of the fussy eater games, the Rainbow-Cake-Colouring-Recipe and the Red-Cabbage-Soup-Colouring-Recipe.

100% privacy. No spamming. Promised!

Ein Kommentar, sei der nächste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.